An die 230 Besucher konnte der CSU-Vorsitzende Alfons Raith beim diesjährigen Ball der Union in der Stadthalle begrüßen. Zahlreiche Vereinsvorstände, darunter die Vorsitzende des TSV Neutraubling Daniela Drewes sowie viele Vertreter von den Neutraublinger Vereinen und Organisationen, wie der Familienkreis der Pfarrei, waren der Einladung gerne gefolgt. Die Tanzsportabteilung des TSV mit dem neuen Vorsitzenden Gerhard Ritter war natürlich in großer Anzahl erschienen und brachte viele Tanzbegeisterte mit.

Bürgermeister Heinz Kiechle sowie die CSU-Fraktion mit ihren Stadträten Dr. Frank Seidel, Richard Irro, Michael Melcher, Philipp Ramin, Heiner Mathy, Gisela Kokotek und Sabine Zink nutze die Möglichkeit, um viele Gespräche mit den Gästen zwischen den Tänzen zu führen. Ein Dankeschön gab es auch für den Organisator Maik Nierlich, den Verantwortlichen für den Tischschmuck Sabine Zink, Gisela Kokotek, Christian Matz und Georg Latka.

 

Neben vielen Neutraublinger Ballbesuchern, waren auch Gäste aus dem Umland dabei. Besonders erfreut stellte der Vorsitzende fest, dass nicht nur das Stammpublikum da war, sondern zahlreiche „Erstbesucher“. Auch in diesem Jahr konnte die CSU wieder die bekannte Stimmungsband „Erwin und die Heckflossen“ für ihren Ball gewinnen, die von Anfang an für eine volle Tanzfläche sorgte.

Die erste Showeinlage des Abends lieferten die „Germans“, eine Formation der Tanzsportabteilung des TSV. Seit mehr als 15 Jahren begeistern sie mit ihren Auftritten die Ballbesucher.

Ein weiteres Highlight war der Auftritt der Faschingsgesellschaft Saturnalia mit ihren Präsidenten Karl Brückl und dem gesamten Hofstaat. Nach dem Gardetanz der „Schwarzen Teufel“ brachte die Showtanzgruppe unter dem diesjährigen Motto „Viva Las Vegas“  eine begeisternde Show in den Saal. Natürlich durfte auch die Verleihung der traditionellen Faschingsorden nicht fehlen. Das Prinzenpaar Kevin I. und Martina III. zeichnete einige Damen und Herren mit dem Orden aus. Danach waren wieder die Tanzbegeisterten an der Reihe.

Kurz vor Mitternacht bot der diesjährige Ball der Union einen weiteren Höhepunkt. Peter Gerber zeigte eine weltmeisterliche Jonglage, bei der er das gesamte Publikum mit Witz und Charme mit einbezog. „So etwas habe ich noch nie erlebt. Unglaublich!“ waren nur einige Aussagen von den faszinierten Ballbesuchern. Während des gesamten Auftritts kam es immer wieder zu begeisterten Beifallsstürmen. Ganz besonders beeindruckend war die Jonglage mit mehreren Keulen währenddessen Peter Gerber ein Fahrrad auf seinem Kinn balancierte.

Bis weit nach Mitternacht heizten „Erwin und seine Heckflossen“ mit heißen Rhythmen dem Publikum noch einmal ordentlich ein und brachten den ganzen Saal zum Kochen. Nach etlichen Zugaben der Musiker klang der Ball weit nach Mitternacht aus. Es wurde getanzt und gefeiert und die Stimmung während des ganzen Abends war heiter, beschwingt und ausgelassen. 

„So tolle Tanzmusik! – wir kommen sicher nächstes Jahr wieder“ und „der beste und schönste Ball im Umkreis“ waren nur einige Aussagen von begeisterten Ballbesuchern.