Zum traditionellen Neujahrsgespräch der CSU Neutraubling konnte der Ortsvorsitzende Alfons Raith eine große Zahl von  Besuchern aus Politik, Wirtschaft, Vereinen, Schulen und sozialen Einrichtungen begrüßen.

Zahlreiche Ehrengäste hatten sich eingefunden, darunter unser 1. Bürgermeister Heinz Kiechle, MdB Dr. Astrid Freudenstein, MdB Graf von Lerchenfeld, MdL Sylvia Stierstorfer, der Kreisvorsitzende Peter Aumer, Bezirksrat Thomas Gabler, der 2. Bürgermeister von Barbing Anton Schindlbeck und der Ehrenbürger Werner Schmidt.

Seine Ansprache begann der Vorsitzende Raith mit dem Aufruf „Je suis Charlie“ und erinnerte damit an die Anschläge in Paris. Die feigen Attentate seien aufs Schärfste zu verurteilen und ein Anschlag auf die Demokratie.

Neben einem kurzen Rückblick auf Ereignisse in der Welt und die deutsche Politik war aber Neutraubling das vorherrschende Thema.

Das vergangene Jahr war ein Rekordjahr für unsere Stadt mit einer freien Finanzspanne, die noch nie so hoch war. Auch das Rücklagenpolster für wichtige Vorhaben ist gut. Die Pro-Kopf-Verschuldung beträgt knapp 40 Cent.

Mit dieser Finanzlage kann man sehr zufrieden sein. Der Dank gilt vor allem den Gewerbetreibenden und Bürgern für die gezahlten Steuern, die Schaffung und den Erhalt der so wichtigen Arbeitsplätze.

Trotz der guten Finanzlage handelt der Stadtrat mit viel Umsicht und der nötigen Verantwortung für die Zukunft. Dies ist wegen der Großinvestitionen der nächsten Jahre auch dringend geboten.

Die Umgestaltung des Michaels-Platzes, die Errichtung eines attraktiven Stadtparks und der Neubau der Grundschule sind wichtige Schwerpunkte. Bei der Grundschule investiert die Stadt in Bildung, also in die Zukunft und erreicht auch eine Aufwertung der Innenstadt.

Herausforderungen für die CSU in den kommenden Jahren sind vor allem die Frage nach bezahlbarem Wohnraum für Familien, Senioren und junge Leute. Es werden nicht nur Flächen für Einfamilienhäuser gebraucht, sondern auch Platz für den Bau von Wohnungen, Mehrfamilienhäusern und Wohnblocks in einem vernünftigen und städtebaulich vertretbaren Rahmen. Hier will sich die CSU intensiv für die Ausweisung neuer Flächen einsetzen.

Auch der Ausbau der Straßeninfrastruktur mit dem Ausbau Bundesautobahn stellt einen Schwerpunkt dar.

Vor Beendigung des offiziellen Teils der Veranstaltung stellte Alfons Raith noch Personen vor, die neu in ihren Ämtern sind. Er begrüßte die neue Chorleiterin des CMK, Frau Steffi Rademacher, Herrn Andreas Henneke, den neuen Leiter der Spardabank Ostbayern, den neuen Vorsitzenden des Tennisclubs Herrn Tobias Koch und die Vorsitzenden der neu gegründeten Genossenschaft für den Bau altersgerechter Wohnungen, Herrn Georg Bühler und Herrn Georg Latka. Den farbigen Akzent setzten die Prinzenpaare der Saturnalia, Jürgen II. und Christina II., sowie Dominik I. und Vanessa I.

Als Überraschung erhielt Alfons Raith aus der Hand von Prinzessin Christina II. noch einen besonderen Verdienstorden.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Chor- und Musikkreis und nach der Bayernhymne ergaben sich bei einer kleinen Brotzeit noch viele Austauschmöglichkeiten der Gäste untereinander. 

 

Alfons Raith
CSU-Vorsitzender