Wenn Eltern ihren Lebensunterhalt nicht mehr selbst finanzieren können, ist zunächst das Sozialamt für die Übernahme der nicht gedeckten Kosten zuständig. Allerdings überprüfen diese Ämter immer mehr, ob nicht die leiblichen Kinder an diesen Kosten beteiligt werden können.

 

Vor diesem Hintergrund initiierte die Frauenunion Neutraubling am 08. Juni 2016 im "Hotel am See" einen interessanten Vortrag. Als Rednerin zu dem Thema "wann haften Kinder für ihre Eltern" konnte die Frauen-Union die Rechtsanwältin und Mediatorin Nannette Fischer gewinnen. Die Anwältin spannte einen großen Bogen von "Wie verhalte ich mich, wenn eine Zahlungsaufforderung vom Sozialamt kommt?“, über die Frage inwieweit Kinder für ihre Eltern haften, bis zum Thema "Was versteht man unter dem Begriff Schonvermögen?".

Die Zuhörer zeigten starkes Interesse und beteiligten sich mit einer regen Diskussion an der Veranstaltung.

 

Rechtsanwältin und Mediatorin Nannette Fischer mit Evi Sauer und Sonja Nierlich (re.)

Rechtsanwältin und Mediatorin Nannette Fischer (mitte) mit Evi Sauer und Sonja Nierlich (re.)                                     Bild und Text: Monika Pfaffenzeller