Auf Einladung unserer Landtagsabgeordneten Sylvia Stierstorfer, besuchte eine Gruppe der Jungen-Union und CSU Neutraubling vergangene Woche den Bayerischen Landtag. Zusammen mit rund 70 weiteren Gästen aus dem Landkreis Regensburg diskutierte die Gruppe und MdL Stierstorfer nach einem Info-Vortrag zur Arbeit im Maximilianeum über die aktuellen Beschlüsse zum Bundesverkehrswegeplan, insbesondere den Ausbau der BAB A3.

Der CSU-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Philipp V. Ramin forderte im Bezug auf den langatmigen Ausbau der B15n schnellere Prozesse und mehr Durchsetzungskraft der Politik und Verwaltung bei Infrastrukturprojekten. Manchmal habe man das Gefühl, Deutschland und Bayern ruhen sich auf den Erfolgen der letzten Jahrzehnte aus und werden dabei von der Entscheidungs- und Handlungsfreudigkeit der Konkurrenz im internationalen Wettbewerb eingeholt. Frau Stierstorfer stimmte zu, gab aber zu Bedenken, dass bei Großprojekten viele Interessen, wie Auswirkungen auf die Umwelt und die Belange der Anwohner ebenso gewahrt werden müssten.

Im Nachgang zur Diskussion machte die Gruppe bei strahlendem Wetter noch einen Abstecher auf das Oktoberfest, bevor der Bus sich wieder auf den Weg nach Neutraubling machte.