Bereits zum 31. Mal veranstaltete die CSU Neutraubling ihre traditionelle Adventslesung. Auch dieses Jahr konnte sich der CSU-Ortsvorsitzende Alfons Raith wieder über einen sehr gut besuchten Heimatraum freuen und viele Zuhörer, darunter seine Fraktionskollegen mit 2. Bürgermeisterin Gisela Kokotek und den Ehrenbürger Josef Fendl begrüßen. Viele Besucher waren natürlich gespannt auf den „Neuen“, denn der Heimatdichter Josef Fendl kam dieses Mal als Zuhörer, nicht als Vortragender.

 

Alfons Raith begrüßte den „Nachfolger“ Georg Beer auf das herzlichste. Überraschend besuchte Bürgermeister Heinz Kiechle mit dem Neutraublinger Christkind die Versammlung. Ein eindrucksvoll vorgetragenes Gedicht stimmte die Besucher auf die weihnachtliche Lesung ein.

Sonor und spannend las nun Georg Berr „Die Heilige Nacht“ von Ludwig Thoma, so dass alle Zuhörer gebannt zuhörten. Manch einer kannte die Geschichte zwar bereits, doch faszinierte Georg Berr mit  seiner angenehmen und ausdrucksstarken Stimme. So dass dieser Vortrag zu einem Erlebnis wurde.  

Die musikalische Umrahmung leistete das bekannte Duo Meichel/Stöckl. Nach dieser besinnlichen Stunde zeigte der lang anhaltende Applaus, dass die Adventslesung der CSU wieder erfolgreich war und mit Georg Beer ein würdiger Nachfolger von Josef Fendl gefunden war. 

Der Vorsitzende Raith dankte den Mitwirkenden und Anwesenden und wünschte allen eine besinnliche Adventszeit.