Zum traditionellen Neujahrsgespräch der CSU Neutraubling konnte der Ortsvorsitzende Alfons Raith wieder zahlreiche Besucher aus Politik, Wirtschaft, Vereinen, Schulen und sozialen Einrichtungen begrüßen.

Herzlich willkommen hieß er die vom CSU-Kreisverband nominierten Kandidaten MdB und Landratskandidat Peter Aumer, die MdL und Landtagskandidatin Sylvia Stierstorfer, den MdL und Bundestagskandidat Graf von und zu Lerchenfeld, sowie den Kreisrat und Bezirkstagskandidat Thomas Gabler.

Neben Bürgermeister Heinz Kiechle, dem Nachbarbürgermeister Albert Höchstetter und 2. Bürgermeister Franz Aukofer aus Obertraubling konnte Alfons Raith die Ehrenbürger Johannes Schmidt und Werner Schmidt begrüßen.

Raith erinnerte in seinem kurzen Rückblick an die Ereignisse um Christian Wulff, ging auf das heiß diskutierte Betreuungsgeld ein und sprach über den Dauerbrenner Euro-Krise.

Das herausragende Thema für die CSU Neutraubling war natürlich letztes Jahr die Bürgermeisterwahl.

Im Hinblick auf das Kulturfest verwies er auf die Vielzahl von Veranstaltungen  von Vereinen und hob das große Engagement der Bürger im Ehrenamt hervor.

Die Haushaltslage der Stadt war ein weiteres wichtiges Thema seiner Ausführungen. Obwohl die Schulden- und Bankenkrise Neutraubling nicht so stark betroffen hatte, war aber auch der große  Aufschwung ausgeblieben. Zum Jammern bestehe jedoch kein Anlass. Die Haushaltslage in Neutraubling ist sehr zufriedenstellend. Da der Stadtrat nach dem Motto handelt: Auch in guten Zeiten für schlechte Jahre zu sparen, wird zielgerichtet investiert.

Einige Großprojekte wie die Gestaltung des St. Michael-Platzes, Ausbau der Königsberger Straße und das Thema Umbau  Grundschule und alte Förderschule für den Ganztagsbetrieb sind zu schultern. Trotz hoher Investitionskosten kommt es zu keiner Neuverschuldung. Neutraubling ist eigentlich schuldenfrei.

Der Dank für diese guten Zahlen gebührt in erster Linie allen Gewerbetreibenden und den Bürgern unserer Stadt.

Vor Beendigung des offiziellen Teils der Veranstaltung stellte Alfons Raith noch einige Personen vor, die neu in ihren Ämtern sind. Er begrüßte den neuen Leiter der Realschule Herrn Manfred Ziegelmeyer, den neuen Vorsitzenden der Siedlergemeinschaft Herrn Helmut Pinz, den neuen Stadtrat als Nachrücker, Herrn Heiner Mathy und als farbigen Akzent das Prinzenpaar der Saturnalia Michael II. und Rebecca I.

Der Vorsitzende bedankte sich bei allen für ihr Kommen und besonders auch beim Chor Vocalis, der die Veranstaltung musikalisch umrahmte. 

Bei Sekt, Bier und Leberkäs hatten die Gäste anschießend reichlich Gelegenheit zu anregenden Gesprächen und persönlicher Kontaktaufnahme.

Alfons Raith, CSU-Vorsitzender