„Wer bei diesem Ballvergnügen nicht dabei war, hat wirklich viel versäumt.“ So und ähnlich äußerten sich viele  Besucher des diesjährigen Balls der Union in der Stadthalle.

Vorsitzender Alfons Raith konnte sich über eine voll besetzte Stadthalle freuen, als er die Gäste aufs Herzlichste begrüßte, darunter viele Mitglieder von Vereinen und Gruppen und fast die ganze CSU-Fraktion mit den Stadträten Dr. Frank Seidel,  Richard Irro, Philipp Ramin, Heiner Mathy, Gisela Kokotek und Sabine Zink. 

 

Ein besonderer Gruß galt natürlich dem Hausherrn, Bürgermeister Heinz Kiechle und der ehemaligen MdB Maria Eichhorn. 

Ein Dankeschön gab es auch für den Hauptorganisator Maik Nierlich mit seinem Team und den vielen Sponsoren für die Unterstützung.

Super war vor allem, dass überwiegend Neutraublinger der Einladung zu diesem schönen Faschingserlebnis gefolgt waren. Besonders erfreut stellte der Vorsitzende fest, dass nicht nur das Stammpublikum da war, sondern zahlreiche „Erstbesucher“, darunter auch viele junge Leute. 

Vielleicht lag das auch zum Teil an der überregional bekannten Band „Erwin und die Heckflossen“, die in kürzester Zeit den Saal zum Kochen brachte. 

Den ersten „Hingucker“ bescherte dem Publikum die Tanzeinlage der „Germans“, eine Formation der Tanzsportabteilung des TSV. Seit mehr als 15 Jahren begeistern diese Auftritte die Ballbesucher.

Ein weiteres Highlight an diesem Abend war der Auftritt der Faschingsgesellschaft Saturnalia mit Präsident Karl Brückl an der Spitze. Nach dem Gardetanz der „Schwarzen Teufel“ brachte die Showtanzgruppe unter dem diesjährigen Motto: „In 94 Tagen um die Welt“  riesige Begeisterung in den Saal.

Natürlich durfte auch die Verleihung der traditionellen Faschingsorden nicht fehlen. Das Prinzenpaar Michael II. und Rebecca I. zeichnete neben Bürgermeister Kiechle einige Damen und Herren, darunter auch das neue Stadtratsmitglied Karl-Heinz Mathy mit dem Orden aus.

Bis weit nach Mitternacht heizten „Erwin und seine Heckflossen“ mit heißen Rhythmen dem Publikum ordentlich ein und sorgten für eine stetig volle Tanzfläche. Aber nicht nur die Tanzfläche war ständig belegt, auch an der Bar herrschte starker Andrang und die Stimmung während des ganzen Abends war heiter, beschwingt und ausgelassen.

„So tolle Tanzmusik habe ich lange nicht mehr gehört“ und „Der beste und schönste Ball im Umkreis“ waren einige Aussagen von begeisterten Ballbesuchern.