Die CSU Neutraubling sieht Handlungsbedarf hinsichtlich bezahlbarem Wohnraum in Neutraubling. In diesem Zusammenhang hat die Stadtratsfraktion der CSU im August 2012 einen Antrag zur Prüfung fördernder Maßnahmen bei der Verwaltung der Stadt Neutraubling eingereicht. Im Folgenden finden Sie den Antrag im Wortlaut.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

die CSU-Fraktion im Stadtrat Neutraubling stellt folgenden Antrag:

Die Fraktion bittet die Verwaltung um Prüfung von Möglichkeiten, um den Bau von bezahlbarem Wohnraum (Mehrfamilienhäuser) in Neutraubling zu fördern.

Begründung: Die Fraktion der CSU nimmt Bezug auf die Informationen der Verwaltung, wonach sich in den letzten Monaten Anfragen nach Wohnungen in Neutraubling zunehmend häufen.

Der Wohnraum in Neutraubling hat sich aufgrund der starken Nachfrage in den vergangenen Jahren dahingehend entwickelt, dass vor allem Wohngebiete mit Einfamilienhäusern entstanden sind. Auch wenn die zuletzt hohe Nachfrage im Bebauungsgebiet Kreuzbreite deutlich gezeigt hat, dass dieser Trend ungebrochen zu sein scheint, wächst gleichzeitig die Nachfrage nach bezahlbaren Mietwohnungen, vor allem im Segment der Ein- bis Zweiraumwohnungen. Diesen Bedarf kann in Neutraubling momentan nicht in vollem Maße gerecht werden.

Im Zuge von demografischen und gesellschaftlichen Entwicklungen wächst die Anzahl an alleinlebenden Personen. Verschiedene Studien bestätigten den Trend, wonach die durchschnittliche Haushaltsgröße in den letzten Jahren sichtbar gesunken ist und auch zukünftig sinken wird. Diese Gruppe umfasst vor allem jüngere Personen (sog. „Single-Haushalte“) sowie Senioren, die insbesondere kleinere Wohnungen benötigen. In diesem Segment ist der Wohnungsmarkt allerdings wie in vielen Städten auch in Neutraubling sehr begrenzt. Dies ist damit zu begründen, dass Wohnbauprojekte der Vergangenheit, hinsichtlich der Flächenaufteilung einen anderen Fokus hatten und darüber hinaus bereits mehrere Jahre zurückliegen. Eine weitere Ursache ist in der oftmals ungünstigen Rentabilität derartiger Projekte zu finden.

Ganz grundsätzlich sieht die Fraktion der CSU die Förderung von bezahlbarem Wohnungsbau als zukünftig entscheidenden Standortvorteil. Bezahlbare Wohnungen müssen unabhängig, ob für Alleinlebende oder Familien, auch zukünftig in ausreichendem Maße vorhanden sein.

In der Stadt Regensburg und im anliegenden Ballungszentrum ist bereits ein zunehmender Mangel an Wohnungen sowie eine merkliche Steigerung der Mietpreise festzustellen. Wohnraumstudien (z.B. die Studie „Rationalisierter Wohnungsbedarf bis zum Jahr 2025“ von Dipl.-Ök. Günther und Prof. Hübl) bestätigen dies und prognostizieren für den Großraum Regensburg zukünftig ein Wohnungsdefizit. Insofern könnte die Stadt Neutraubling durch Förderung neuer Wohnungsbauprojekte einen wichtigen Standortvorteil ausbauen und somit noch attraktiver für Bürger werden.

In Zusammenhang mit den aufgeführten Argumenten bittet die Fraktion der CSU die Verwaltung der Stadt Neutraubling um Prüfung verschiedener Optionen, die den Wohnungsbau in Neutraubling stimulieren könnten. Vorstellbare Maßnahmen aus Sicht der CSU-Fraktion könnten hierbei konkrete Förderprogramme, aber auch Unterstützung bei der Planung oder bei der Suche nach geeigneten Grundstücken im Stadtgebiet sein.